Februar 8, 2022

Unterschied permanente und dauerhafte Haarentfernung

von Verena I Victrabeauty

Permanente vs dauerhafte Haarentfernung 

Die dauerhafte oder permanente Haarentfernung mit Licht ist eine gute Methode, um unerwünschten Haarwuchs zu reduzieren. Im Netz findet man dazu massenhaft Erfahrungsberichte, viel positives und - leider - auch sehr viel negatives Feedback. Bei einigen (verständlicherweise unzufriedenen) Anwendern kommen viele Haare wieder zurück, bei anderen bleiben die Haare über Jahre weg. Wie lange das glatte Ergebnis hält, richtet sich danach, ob eine „dauerhafte“ oder eine „permanente“ Haarentfernung gemacht wurde. Das ist auf den ersten Blick etwas irritierend, denn bedeutet das nicht eh irgendwie das selbe? In diesem Artikel erfährst du die Unterschiede und worauf du bei einer nachhaltigen Haarentfernung achten solltest. 


Bedeutung laut FDA

Die amerikanische Arzneimittelbehörde FDA (Food & Drug Administration) unterscheidet zwischen der „permanenten“ und der „dauerhaften“ Harentfernung. Laut FDA bedeutet die „permanente“ Epilation eine „signifikante Haarreduktion für einen Zeitraum, der länger als der Haarzyklus in der entsprechenden Region ist“. Der Begriff „dauerhaft“ hingegen bezieht sich auf ein „Ausbleiben der Haare von einem Haarzyklus“. Hm, immer noch reichlich kompliziert - was bedeutet das nun? Eine permanente Epilation hält länger an, bei einer „dauerhaften“ Haarentfernung kann das Haar nach einer gewissen Zeit wieder zurückkommen. Dauerhaft bedeutet eben nicht für immer, sondern bezieht sich auf eine bestimmte Zeitspanne. 

Woher weiß man nun, ob eine Haarentfernung „nur“ dauerhaft ist oder doch permanent?

 Laut FDA darf eine Haarentfernung mit Laser oder Nadelepilation als permanent bezeichnet werden. Aber das allein ist keine Garantie, weil der Behandlungserfolg von mehreren Faktoren abhängig ist. Entscheidend ist nicht nur die Technologie (beispielsweise Diodenlaser), sondern vor allem die Qualität der Behandlung und die Leistung des Geräts. Die Anatomie spielt ebenfalls eine große Rolle - wie tief sitzt das Haar? - und vor allem die Haut- und Haarfarbe. Letztendlich entscheidet die Physik: Es muss genügend Hitze im Haar und in den umgebenden Strukturen entstehen, sodass die Stammzellen der Haarwurzel zerstört werden. Bei zu wenig Energieeinsatz kommt es nur zu einer Schädigung der Haarmatrix und zu einer vorübergehenden Mitose-Hemmung. Die behandelten Haare fallen zwar aus, kommen aber - sehr zum Ärger vieler Konsumenten- nach einiger Zeit wieder.

Macht die Dauerhafte/Permanente Haarentfernung für immer haarfrei?

Die Frage ist klar mit NEIN zu beantworten. Selbst wenn alle Haarwurzelstammzellen mit der Methode „permanent“ erfolgreich zerstört wurden, bedeutet es nicht, dass an dieser Stelle nie wieder Haare wachsen werden. Denn der Körper hat sogenannte „Schläferhaare“ angelegt. Das sind Reservehaare, die in der Haut schlummern und irgendwann im Laufe des Lebens durch Hormone aktiviert werden. Da das Haar nur in der aktiven Wachstumphase zerstörbar ist, kann man den neuen Haarwuchs erst entfernen, sobald er da ist. Deshalb muss man auch nach einer erfolgreichen Permanenten Haarentfernung mit Nachbehandlungen rechnen!

Welche Licht - Technologie ist die beste für eine gute Haarentfernung?

Eine gute Lichtepilation muss möglichst viel Energie in der Haarwurzel und gleichzeitig möglichst wenig Hitze auf der Haut erzeugen. Das können Laser und gute IPL Geräte. Diodenlaser sind meist effektiver und vor allem sanfter als IPL Behandlungen. Das Licht von IPL - Blitzlichtlampen konzentriert sich nämlich auch auf andere Zielchromophore, wie Gewebewasser und Blut, und kann somit mehr Schäden und Nebenwirkungen verursachen. Der Laser dagegen bietet eine bessere Eindringtiefe (also mehr Tiefenwärme) und somit nachhaltigere Ergebnisse bei weniger Hautschäden.

Warum ist der Diodenlaser zur Haarentfernung besonders gut geeignet?

Der Diodenlaser (z.B. Spark Pro) arbeitet mit einer fixen Wellenlänge von 808nm und somit weit im infraroten Bereich. Dieses nicht mehr sichtbare Licht dringt tief und gleichzeitig sanft in die Haut ein. Es konzentriert sich auf das Melanin im dunklen Haar, wird absorbiert und in Wärme umgewandelt. Der kurze, heiße Lichtimpuls kann das Haar ausreichend schädigen und schont gleichzeitig das umliegende Gewebe durch die starke Hautkontaktkühlung. Der einzige Nachteil: Diodenlaser funktioniert bei hellen Haaren nicht gut. Hier ist IPL die bessere Wahl. Somit macht es natürlich Sinn, IPL auch als Option zu haben- wie unser Kombi Laser Spark Pro.

Unser Fazit

Wir fassen zusammen: Tatsächlich kann man mit einigen Methoden Haare permanent zerstören und zum Verschwinden bringen. Aber auch mit dem besten Laser kann eine Haarentfernung  mangelhaft sein, wenn mit zu wenig Energie gearbeitet wird. Hier kommt es nicht nur auf die Erfahrung und Arbeitsweise des Behandlers, sondern auch auf die Leistung und Qualität des Geräts an. Unsere Erfahrung: Wer vermeintlich billig kauft, kauft am Ende oft sehr teuer - besonders bei der Haarentfernung mit Licht. Gute Laserbehandlungen in guten Instituten sind zwar oft hochpreisiger, aber man braucht weniger Behandlungen mit längerem Ergebnis. Finger weg von „schmerzfrei“ Behandlungen und den meisten SHR Behandlungen! Der Lichtimpuls ist oft nicht ausreichend, um die Haarwurzel nachhaltig zu schädigen. Man muss schon etwas spüren (leichtes bis starkes Pieksen), denn immerhin soll die Haarwurzel kurzfristig auf gut 70 Grad erhitzt werden. Wir kennen mittlerweile sehr viele Fakten „behind the scenes“ und messen im Rahmen unseres Vertriebs viele verschiedene Geräte aus. Es ist fahrlässig und dem Kunden gegenüber nicht fair, wenn mit wirklich schlechten Geräten gearbeitet wird, die kaum Energie in der Haarwurzel produzieren. Ein Beispiel: Manche Geräte geben in der Energieanzeige 60 Joule an. Überprüft man das jetzt mit einem Spezialmessgerät und misst die tatsächliche Emission am Handstück, dann kommen in Wirklichkeit nur 5 Joule, also nicht einmal ein Zehntel (!) der Energie, zum Einsatz. Bei uns kannst du dich auf Wissenschaftlichkeit und klinisch geprüfte Ergebnisse und vor allem auf viele zufriedene LaserkundInnen verlassen. Die Behandlung ist bestimmt kein Zuckerschlecken, aber die Ergebnisse sprechen für sich. Gerne kannst du bei Fragen auch jederzeit Kontakt zu uns aufnehmen und alle Geräte kostenlose testen!

Über victrabeauty®

In unserem medizinischen Institut Victra® sind wir auf medizinische und apparative Kosmetik spezialisiert. Wir verkaufen Medical Beauty Geräte und bieten hochwertige Schulungen im Bereich der medizinischen Kosmetik an. In unserem Kosmetikinstitut Victrastudio® testen wir alle Geräte und arbeiten selbst damit. Verena ist Meisterkosmetikerin, ausgebildete Lehrerin und Schulungsleiterin und hat großen Spaß dabei, Wissen weiterzugeben.

Verena I Victrabeauty

Geräte kostenlos testen und mehr Infos einholen

>