Februar 9, 2022

Dauerhafte Haarentfernung Technologien

von Verena I Victrabeauty

Welche Technologien gibt es für die Dauerhafte Haarentfernung?

Laser, IPL, SHR, Heimgerät oder doch lieber Nadelepilation? Es gibt heutzutage viele Möglichkeiten, um lästige Haare für längere Zeit loszuwerden. Besonders bei der Haarentfernung mit Licht gibt es so viele Anbieter. Das kann durchaus verwirrend sein. Welche Methode ist nun die beste und nachhaltigste? In diesem Artikel bekommst du einen Überblick über die besten Methoden der Dauerhaften Haarentfernung und welche Methode für dein Studio am besten geeignet ist.


Dauerhafte und permanente Haarentfernung

Grundsätzlich unterscheidet man bei der Dauerhaften Haarentfernung  zwischen einer dauerhaften und einer permanenten Haarentfernung. Eine „permanente“ Epilation hält lange an, bei einer „dauerhaften“ Haarentfernung kann das Haar nach kürzerer Zeit wieder zurückkommen. 

Zur permanenten Haarentfernung dürfen sich Methoden zählen, welche die Haarwurzel entweder elektrisch (Nadelepilation) oder durch Licht (Photothermolyse) zerstören. Wie lange das Ergebnis anhält, richtet sich nach Art und Qualität der Behandlung, und ob die Haarwurzel ganz zerstört oder nur beschädigt wurde. Viele Betroffene sind sehr unzufrieden, wenn die oft falsch verstandene „Dauerhafte Haarentfernung“ nicht für immer hält  und aus ihrer Sicht daher nicht funktioniert hat.

Nadelepilation: Elektrolyse, Thermolyse und Blendmethode

Als älteste Form der Dauerhaften Haarentfernung gilt die Nadelepilation. Bei den Nadelepilationen wird die Epilationsnadel so tief in den Haarkanal geschoben, dass sowohl die dermale Papille als auch die Wulstregion chemisch oder thermisch zerstört werden. Da in mühsamer Kleinarbeit aber Follikel für Follikel aufgesucht und behandelt werden muss, ist die Nadelepilation sehr langwierig und aufwändig. Man unterscheidet drei Methoden: Elektrolyse, Thermolyse und Blend- Methode.

Wie funktioniert die Elektroyse?

Mittels eines schwachen Stromimpulses entsteht im Haarfollikel aus Wasser und Kochsalz das sogenannte Natriumhydroxid, welches das Gewebe rund um den Haarfollikel zerstört. Nachteile: Gefahr der Narbenbildung, jeder Follikel wird wie gesagt einzeln behandelt- und das ist sehr zeitintensiv! Funktioniert also eher nur für kleine Bereiche und kann schmerzhaft sein.

Ein gewisser Vorteil: Die elektrolytische  Nadelepilation ist „farbenblind“. Sie funktioniert auch bei hellen Haaren, und ist dann geeignet, wenn Photoepilationen nicht wirken.

Wie funktioniert die Thermolyse?

Zerstörung des Follikels durch kurzzeitige, hochfrequente Stromflüsse.

Wie funktioniert die Blend-Methode?

Die Blend Methode ist eine Mischung aus Thermolyse und Elektrolyse und zählt heutzutage zur beliebtesten und modernsten Form der Nadelepilation.

Photoepilation: Dauerhafte Haarentfernung mit Licht

Die Dauerhafte Haarentfernung mit Licht (Photoepilation) ist eine vielversprechende und wirkungsvolle Therapiemethode gegen unerwünschten Haarwuchs. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Haare mit Licht zu entfernen: Dabei unterscheidet man zwischen Laser- und Blitzlampensystemen. Der Laser sendet ein „monochromatisches Licht“, also nur eine Lichtfarbe bzw. Wellenlänge aus, während die intensiv pulsierende Blitzlampe (IPL) ein polychromatisches Licht, also viele Lichtfarben emittiert. Daraus ergeben sich verschiedene Eindringtiefen und Wirkungen im Gewebe. Im Folgenden werden die beliebtesten Laserysteme beschrieben.

Diodenlaser

Als Goldstandard für die Haarentfernung hat sich in letzter Zeit der Diodenlaser etabliert. Er emittiert ein intensives, infrarotes Licht (meist 808nm), welches sehr tief und fokussiert in das Gewebe eindringt, ohne dabei die Haut zu schädigen. Das Melanin im dunklen Haar kann nun dieses Licht perfekt aufnehmen, in Hitze umwandeln und in die Tiefe leiten (Photothermolyse). Dadurch wird der Haarfollikel zerstört. Durch langgepulste und sanfte Lichtimpulse kann auch dunkle und sonnengebräunte Haut sicher behandelt werden. Optimale Wirkung gegen lästigen Haarwuchs, minimales Risiko für die Haut! Hier erfährst du mehr über die Wirkung des Diodenlasers. 

Perfekt für feine und dicke dunkle Haare, weniger bis kaum geeignet für helle Haare.

Schon gewusst? Unser Spark Pro Diodenlaser hat sogar eine automatische Hauttypanpassung- für maximale Ergebnisse und höchste Sicherheit! 

Alexandritlaser

Ebenso gut für die Haarentfernung geeignet ist der Alexandritlaser. Er dringt mit seiner Wellenlänge von 755nm nicht so tief ins Gewebe ein und ist für helle Haare besser geeignet. Der umgangssprachlich „Alex“ genannte Laser ist im deutschsprachigen Raum nicht mehr so weit verbreitet, da die Vorteile des Diodenlasers überwiegen und sich die „Diode“ als technisch flexibler und besser und vor allem als kostengünstiger erwiesen hat.

Nd:YAG Laser

Im Vergleich zu Alexandrit- und Diodenlaser besitzt der Nd:YAG Laser die höchste Wellenlänge (1064nm) und kann somit am tiefsten in die Haut eindringen. Der etwas komplizierte Name "Neodym-dotierter Yttrium-Aluminium-Granat-Laser" hat den Vorteil, dass besonders dunkle und gebräunte Haut sicher und effektiv behandelt werden kann. Perfekt können auch tieferliegende vaskuläre Läsionen (Äderchen) damit entfernt werden oder eine Verjüngung gemacht werden. Der Helios, sozusagen der große Bruder des Spark Pro kombiniert ein starkes IPL, Diodenlaser und einen Nd_YAG Laser. Helle Haare erreicht der Nd:YAG mit seinem infraroten Licht leider nicht. 

3 Wellenlängen Laser

Als neuer Marketingtrend und mutmaßliche Patentlösung ist aktuell sehr viel vom „3 Wellenlängen- Laser“ zu hören. Dieser Laser kombiniert die drei unterschiedlichen Wellenlängen der bereits genannten Laser: 755nm Alexandrit, 808nm Diode und 1064nm Nd:YAG. Durch das breitere Wellenspektrum sollte der Laser eigentlich auch ein breiteres Spektrum von Haartypen -  hell & dunkel - erreichen können. Aber leider hat man die einzelnen Laserbarren reduziert, womit sich trotz der „Breitbandwirkung“ de facto keine besseren Ergebnisse erzielen lassen.

Da momentan viel Geräte am Markt sind, bekommt man die Geräte zu günstigeren Preisen (meist aus China). Hier muss man umso mehr auf die Qualität und die Zulassung achten! Wenn du auf der Suche nach einem günstigen Einsteigergerät bist, dann haben wir eines für dich! Der 3 Wellenlängen-Laser ist in der Eu zertifiziert und gehört zu den "guten" China-Geräten!

IPL- Intensiv Pulsierendes Licht

Die wohl am meisten verbreitete Methode der Photoepilation ist noch immer IPL. Das „Intense Pulsed Light“ ist eine hochenergetische gepulste Blitzlampe mit inkohärentem Licht. Das bedeutet, dass IPL im Vergleich zu Lasern ein breites Längenwellenspektrum zwischen 420 und 1200nm aufweist. Dieses ungebündelte Licht dringt viel diffuser und nicht so tief ins Gewebe ein. Es sucht sich nicht nur das Melanin als Ziel, sondern auch andere Strukturen wie Wasser oder Blut. Das ergibt zwar eine Vielzahl an Behandlungsmöglichkeiten (zb. bei Akne, für Hautverjüngung, Entfernung von Pigmentflecken und Äderchen), aber leider auch das vermehrte Risiko eines Hautschadens (zb. Verbrennungen oder Hyper- und Hypopigmentierung). Dunkle Haut kann nicht bzw nur sehr reduziert behandelt werden! 

SHR- Super Hair Removal

Für viel Verwirrung und Hype zugleich sorgt die „SHR-Methode“, das „Super Hair Removal“. Irrtümlicherweise wird SHR als eigene Lichtepilation verstanden. Es handelt sich aber um eine spezielle Behandlungsmethode in Kombination mit gängigen Systemen: So gibt es SHR - Laser wie auch SHR - IPL. Was ist nun der Clou bei der Sache? SHR arbeitet mit der „Gleitmethode“ und wird daher auch als Sanfte Methode oder Schmerzfreie Dauerhafte Haarentfernung bezeichnet. Die Idee: Man dimmt den einzelnen Lichtimpuls etwas herunter und macht dafür viele Wiederholungen. Es wird immer ein kleiner Bereich behandelt, das Handstück gleitet über die Haut und emittiert die Impulse. Die Wärmeentwicklung ist im Vergleich zur „Stempelmethode“ allmählicher und somit weniger spürbar und fühlt sich angenehmer an. Na wunderbar, was kann man dagegen schon sagen? Vorsicht, es gibt einen Haken: Oft sind die Impulse so stark reduziert, dass keine zufriedenstellende Dauerhafte Haarentfernung mehr garantiert werden kann. Zu viel Sanftheit ist eben auch nicht so gut, wenn man die lästigen Haarfollikel endlich ein für allemal loswerden und nicht nur ein wenig ärgern will. 

Unser Fazit und Testsieger

Unser Testsieger für die Dauerhafte Haarentfernung ist eindeutig der Diodenlaser. Dank der intelligent gewählten Wellenlänge kann das Licht gut und tief in das Gewebe eindringen. Das bringt die erwünschten Ergebnisse, da der Follikel mit ausreichender Energie verlässlicher zerstört wird. Das Licht konzentriert sich hauptsächlich auf das Melanin des Haares, wodurch das umliegende Gewebe verschont bleibt. Das macht den Diodenlaser zur sichersten und gleichzeitig effizientesten Methode der Dauerhaften Haarentfernung. Einziges Manko: Es können wie bei allen Photoepilationsverfahren nur dunkle Haare wirklich gut entfernt werden. Deshalb empfehlen wir die Kombination mit IPL, welches bei hellen Haaren besser wirkt und noch andere tolle Behandlungsmöglichkeiten bringt. Unser Spark Pro kombiniert eine starke Diode mit einem innovativen und leistungsstarken IPL.

Die Voraussetzung einer guten Haarentfernung ist natürlich nicht nur die Technologie, sondern auch der Anwender und das konkrete Gerät. Wir haben eine Checkliste, was man bei einer Dauerhaften Haarentfernung alles beachten muss.

Neugierig geworden oder mehr mehr Fragen? Teste gerne unsere Geräte in unserem Institut in Salzburg kostenlos oder frag für einen kostenlosen Vorführtermin bei dir vor Ort an. Wir freuen uns auf dich!


Über victrabeauty®

In unserem medizinischen Institut Victra® sind wir auf medizinische und apparative Kosmetik spezialisiert. Wir verkaufen Medical Beauty Geräte und bieten hochwertige Schulungen im Bereich der medizinischen Kosmetik an. In unserem Kosmetikinstitut Victrastudio® testen wir alle Geräte und arbeiten selbst damit. Verena ist Meisterkosmetikerin, ausgebildete Lehrerin und Schulungsleiterin und hat großen Spaß dabei, Wissen weiterzugeben.

Verena I Victrabeauty

Geräte kostenlos testen und mehr Infos einholen

>